Montag, 14. Mai 2012

Buchpost 02/2012

Die Journalistin Merinus Tyler stößt bei Recherchen auf brisante Unterlagen: Eine Gruppe von Menschen wurde mithilfe von Genexperimenten gezeugt und zu Kriegern mit animalischen Instinkten und Übermenschlichen Kräften herangezogen. Merinus beschließt, die Wahrheit über die skrupellosen Machenschaften der Gen-Forscher ans Licht zu bringen. Tatsächlich gelingt es ihr, einen der Supersoldaten aufzuspüren, der mit einigen Gefährten den geheimen Versuchslaboren entkommen konnte und sich seitdem auf der Flucht vor seinen Schöpfern und dem Militär befindet. Callan Lyons, der die DNA eines Löwen in sich trägt und übermenschliche Kräfte besitzt, ist an einer Zusammenarbeit mit Merinus nicht interessiert - denn die Mensschheit soll auf keinen Fall von seiner Existenz erfahren! Doch obwohl Callan weiß, dass Merinus' Anwesenheit nur Ärger bedeutet, fühlt er sich von der jungen Frau angezogen. Und auch Merinus kann sich nicht erklären, warum Callans Nähe in ihr nichts als wildes Begehren weckt.



Jahrelang wusste Lea fast nichts über ihre Familie, nun steht überraschend ihre totgeglaubte Großmutter vor der Tür. Claire hat ein altes Weingut erworben, dort hat sie die schönste Zeit ihres Lebens verbracht. Doch das "Haus der Schwestern" ist auch der Ort, an dem das verhängnisvolle Schicksal der Familie vor langer Zeit seinen Anfang nahm. Als ihr Briefe und Erinnerungen von damals in die Hände fallen, beginnt Lea diese lang vergessene Geschichte wie ein Puzzle zusammenzusetzen. Es ist die Wahrheit über eine große, alle Hindernisse überwindende Liebe und das Geheimnis eines erschütternden Todes.










Lybien, Sommer 2011:
Jamila entgeht knapp Gaddafis Truppen, die ihren Mann brutal ermorden. Mit ihrem kleinen Sohn Farid flieht sie quer durch die Wüste bis ans Meer. Ihre Ersparnisse überlässt sie einem Schlepper, der sie in ein überfülltes Boot verfrachtet. Jamila hofft auf eine Zukunft in Europa, doch schon bald mangelt es an Trinkwasser und Benzin. Schließlich hat sie nur noch einen Wunsch: länger durchzuhalten als ihr Sohn,um ihn nicht allein sterben zu lassen.

Auf Sizilien geht der achtzehnjährige Vito am Strand spazieren und findet eine Kette, wie sie arabische Kinder tragen. Er denkt an seine Mutter Angelina, die in Lybien aufgewachsen ist. Als Gaddafi an die Macht kam, musste sie nach Italien fliehen. Aber die Sehnsucht nach der früheren Heimat lässt ihr keine Ruhe. Eines Tages reist sie nach Tripolis und macht sich auf die Suche nach Ali, ihrer ersten großen Liebe. Doch Ali hat inzwischen beim libyschen Geheimdienst Karriere gemacht. Bestürzt kehrt Angelina nach Italien zurück, wo sie den Ausbruch des Bürgerkriegs und die Bombardements der Nato am Bildschirm verfolgt. Gaddafis Tod erlebt sie als persönliche Befreiung.


Die Bildhauerin Holly und ihr Mann Tom sind von London in das pittoreske Städtchen Fincross gezogen und machen sich mit Feuereifer daran, sich in ihrem neuen Heim, dem Torhaus eines ehemals herrschaftlichen Landsitzes, einzurichten. Doch als sie in dem verwilderten Garten eine seltsame Apparatur finden, ändert sich für Holly alles. Denn was sie anfangs für eine Sonnenuhr hält, folgt einem ganz anderem Gestirn: dem Mond. Die Monduhr ermöglicht Holly einen Blick in die Zukunft - und was sie sieht, stellt sie vor eine furchtbare Entscheidung: Holly wird schwanger werden und eine kleine Tochter zur Welt bringen, das Kind, dass Tom sich immer gewünscht hat. Doch der Preis ist hoch, denn die Monduhr fordert ein Leben für ein Leben...








Oliver Sharpe, Marquess von Stoneville, hat allen Glauben an die Liebe verloren. Er wird von seiner Vergangenheit verfolgt und sucht Vergessen in einem lasterhaften Lebensstil. Bis seine Großmutter ihn vor die Wahl stellt: Entweder sucht sich Oliver eine Ehefrau, oder er verliert sein Erbe. Kurz darauf trifft er die Amerikanerin Maria und heckt mit ihr einen Plan aus. Die junge FRau soll sich als seine Verlobte ausgeben. Aber Oliver hat nicht damit gerechnet, dass er sich tatsächlich in Maria verlieben könnte...

Kommentare:

  1. "Das Meer am morgen" hört sich verdammt gut an, aber irgendwie stört mich der Name des Jungen... das klingt so, wie in anderen ähnlichen Büchern auch! Ein bisschen ausgefallener darf es schon sein ;) Hast du das als Leseexemplar bekommen?? O.o Das ist bei uns noch nicht dabei gewesen... -.-
    Und "Das Geheimnis der Monduhr" hört sich auch sehr gut an... habe nur das Cover gesehen, dachte "Oh Gott, noch so etwas", aber den Inhalt habe ich mir nicht durchgelesen... erst hier ;D das Buch bekommt vielleicht doch eine Chance!
    Bei "Die verlorene Geschichte" & "Lord Stonevilles Geheimnis" warte ich erstmal auf deine Meinung, ob sich das lohnt ;)
    Eine Frage: Sind bei deinen Buchvorstellungen in diesem Post Reihen dabei (das letzte z.B.)?

    Liebe Grüße,
    Franci :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Franci!

      Also, der Name stört mich ganz und gar nicht. Ja, wir haben das als Leseex. bekommen.
      Wegen der "Monduhr"! Genau so was liebe ich total, bin da ein Fan von :)
      Das erste und das letzte Buch werden wohl Reihen werden. Es sind jeweils die ersten Bände.

      LG Esther

      Löschen

Hallo ihr Lieben!
Wenn ihr schon so weit gekommen seid, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir einen kurzen Kommentar da lasst. Für Anregungen, Kritik und vor allem Lob bin ich immer offen und dankbar :)
LG Eure Esther